Weitere Motorräder

Hinweis von 06/2021: Wir haben uns vorgenommen, hier Informationen aus früheren Anfragen zum Einsatz unserer CDI in weiteren Motorrädern zusammenzutragen. Wir werden die Liste kontinuierlich erweitern.

 

Honda NX250 (MD21, MD25)

In der NX250 kann prinzipiell unsere Dominator-Zündbox (Link) eingesetzt werden. Wir konfigurieren sie dazu mit einer speziellen Kennlinie, die der Original-Kennlinie von Honda entspricht (ausgelegt für 91 ROZ). Bei der NX250 verfügen wir leider nicht über den Erfahrungsschatz wie bei anderen Motorrädern. Die erwähnte Kennlinie wurde jedoch bereits von mehreren Fahrern getestet, bisher stets mit positiven Rückmeldungen.

Eine optimierte Kennlinie für 95 ROZ, wie wir sie z.B. für die Honda Transalp, Africa Twin und NX650 haben, liegt uns für die NX250 leider nicht vor. Das liegt unter anderem daran, dass es bei der MD21 und MD25 einige baujahrtypische Unterschiede gibt. Zum Beispiel hat Honda bei der MD21 bereits während der laufenden Fertigung die Zündwinkel geändert und es wurden außerdem mehrere Kurbelwellenversionen gebaut, weil es in den Anfängen zu Motorschäden kam. Auch die Verdichtung wurde mit der Zeit geändert. Wir können daher nicht sagen, welchem Stand ein Motorrad jeweils entspricht und wie eine optimale Kennlinie (z.B. ausgelegt für Super Benzin) im Einzelfall aussehen würde.

Wer nicht auf maximale Leistung aus ist, kann die oben verlinkte CDI (von uns konfiguriert für 91 ROZ) verwenden. Diese Konfiguration bietet bei der heutigen Benzinqualität genügend Toleranz um die baujahrtypischen Unterschiede zu kompensieren.

Wer mehr Leistung möchte und über ein gewisses technisches Grundverständnis verfügt, kann die CDI selbst konfigurieren. Dazu wird etwas Zubehör benötigt (Link). Die CDI wird mit dem Computer verbunden und über unsere Software CDI Tuner programmiert (Link). Die Kennlinie für 91 ROZ ist in der Software frei verfügbar und kann als Grundlage für Modifikationen verwendet werden. Auf diesem Wege kann eine optimale Kennlinie selbst erstellt und "ausgefahren" werden. Dazu können die Zündwinkel in den gewünschten Drehzahlbereichen sukzessive nach "früh" verschoben und das Zündverhalten entweder getestet oder gemessen werden (z.B. mit dem Stroboskop).

Suzuki DR 750

Bei der Original-CDI der Suzuki DR 750 handelt es sich um eine AC-CDI. Diese Zündboxen verwenden eine spezielle Wicklung der Lichtmaschine, um den Zündkondensator zu laden. Unsere Zündboxen sind hingegen DC-CDIs. Sie erzeugen die Ladespannung für den Zündkondensator direkt aus dem 12V-Bordnetz. Um unsere CDI einzusetzen, müsste sie an Batterie Minus und über Motorstopp und Zündschalter an Batterie Plus angeschlossen werden (die Magnetspule in der Lichtmaschine wird nicht mehr benötigt). Die beiden Zündspulen werden wie bei der Honda Transalp angeschlossen.

Als wir uns die Kompatibilität des Impulsgebers anschauten, sah das Signal sehr sauber aus. Auch die Amplitude sollte passen. Ein Anschluss geht an den GND-Pin unserer CDI, der andere an den Impulsgebereingang, so gepolt, dass der positive Impuls zuerst kommt.

Eine spezielle Kennlinie für die Suzuki DR 750 haben wir leider aktuell nicht. Eine solche wäre also selbst zu erstellen. Ein mögliches Vorgehen wäre, die CDI zunächst z.B. mit der Kennlinie der Honda Transalp zu konfigurieren, dann das Verhalten zu prüfen und die Kennlinie ggf. zu optimieren. Über das Zusenden neuer Kennlinien freuen wir uns übrigens sehr und machen sie gerne auch anderen Fahrern verfügbar.